Diese Themen

packen wir an!

Soziales / Familie

- Schaffung bzw. weiterer vorausschauender Ausbau ausreichender Plätze an Schulen und Kindertagesstätten.
- Förderung von Schulsozialarbeit auch an Grundschulen in Peiting.
- Bessere Vernetzung der Kindergarten-Zusammenarbeit im Hinblick auf

  Personalschlüsselung/Gruppenstärken etc.
- Verbesserung der Angebotssituation für Kinder und Jugendliche (Spielplätze, Freizeitmöglichkeiten etc.).
- Bessere Einbindung der örtlichen sozialen Einrichtungen ins tägliche Leben Peitings, dadurch mehr

  Teilhabemöglichkeit, mehr Barrierefreiheit im öffentlichen Raum.
- Einführung einer sog. „Sozialgerechten Bodennutzung“.
- Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durch Beratung, kluge Bauleitplanung und Nachverdichtung.
- Unterstützung von „Mehrgenerationen-Projekten“ im Ort.

Wirtschaft

- Erhalt unseres guten Branchenmixes in Peitings als „Ort des Gewerbes, der

  Fachgeschäfte und der Industrie“ gleichermaßen.
- Anstoß zur Attraktivierung von Ladenflächen.
- Bereitstellung von Gewerbegrund für Kleinunternehmer gleichermaßen wie für örtliche größere Interessenten.
- Aktive Unterstützung bei Wohnraumsuche für Mitarbeitende örtlicher Unternehmen (gemeindliche

  Wohnraumbörse).
- Gründung eines Wirtschaftsbeirats unter Leitung des Bürgermeisters,

  um Fragen der örtlichen Wirtschaft gemeinsam anzugehen.



 

Infrastruktur

- Vollendung des Breitbandausbaus „bis zum letzten Hof“.
- Beschleunigung der Pfaffenwinkel-Bahn nach Weilheim.
- Schaffung eines ortsinternen öffentlichen Nahverkehrssystems.
- Unterstützung der Einrichtung von überörtlichen Direktbuslinien (z.B. „Auxbus", „Fuxbus“).
- Bereitstellung von Parkplätzen im Ortszentrum, u.a. durch das geplante Parkdeck an der Mädchenschule.
- Sicherung von Park-&-Ride-Plätzen an den Bahnhöfen.
- Begrenzung des Schwerverkehrs im Ortskern für eine lebenswerte und lebendige Ortsmitte.
- Schaffung einer besseren innerörtlichen Vernetzung (z.B. kluge Anbindung Bachfeld zur Ammergauer Str.).
- Verbesserung der Wahrnehmung und der Vernetzung der Peitinger Ortsteile Herzogsägmühle und Birkland.



 

Natur-/Klimaschutz

- Weiterer Ausbau erneuerbarer Energien in gemeindeeigenen Einrichtungen und Gebäuden.

- Förderung weiterer Renaturierung von Moorflächen.
- Unterstützung von Lösungen für freiwillige Nahwärme-netze in Neubaugebieten oder bei Quartiersanierungen.
- Reduzierung des Individualverkehrs im Ort durch ein funktionierendes öffentliches Verkehrsmodell für alle  

  (Fahrservice-Konzept mit Elektromobilen im Ortsbereich).
- Intensive Kooperation mit Kompetenzpartnern wie der „Energiewende Oberland“, übergeordneten Verwaltungs-

  ebenen oder auch ehrenamtlichen Organisationen wie „Lebensraum Lechtal e.V.“ .
- Landwirtschaft und Landschaftspflegeverband als kompetenter Partner für den Naturschutz vor Ort

  „mit ins Boot“ nehmen.
- Ausweitung der bisherigen Beratungsangebote im Rathaus für Bürgerinnen und Bürger, durch externe

  Fachkompetenz wie Energieberater, Verbraucherzentrale und Energiewende Oberland.
- Aktive Einbindung des Themas „Naturschutz“ in den neu zu schaffenden Ortsentwicklungsausschuss.
- Öffentliches Ladeangebot für E-Fahrzeuge ausweiten, hierzu Partnerschaften mit Unternehmen bilden.




 

Landwirtschaft

- Erhalt von Peiting als landwirtschaftlich geprägter und ländlicher Ort mit regionaler Orientierung.
- Respekt vor der Landwirtschaft in den Fokus rücken. Sensibles Miteinander bei der Ausweisung von Flächen.
- Unterstützung der Landwirtschaft bei „weiteren Standbeinen“ (z.B. Tourismus, Dienstleistung, Regional-

  vermarktung).
- Aktive Einbindung der Landwirtschaft in Fragen der Ortsplanung (Hochwasserzonen, Wasserschutzgebiete,

  Entwicklungszonen etc.).
- Anpassung der Finanzleistungen für perfekten Erhalt unserer Wasserschutzzonen für Peiting.
- Integration der Landwirtschaft in den Ortsentwicklungs-ausschuss.

Tourismus

- Aufwertung unseres Gumpens als Naherholungsbereich, Vorschlag einer Fontäne

  sorgt z.B. auch für Sauerstoff-eintrag ins Wasser.
- Aufwertung der Peitnach innerorts.
- Zeitgemäße Instandhaltung der vorhandenen Angebote für sanften Tourismus im Ort.
- Erweiterung der Möglichkeiten für Wohnmobile (mehr Stellplätze, Ver- und Entsorgung etc.).
- Schaffung einer radlfreundlichen Gemeinde in Kooperation mit Gewerbe und Gastronomie im Ort.
- Optimale Koordination aller Angebote in Peiting für eine effektive Werbung nach draußen.


 

Ehrenamt - Vereine

- Grundsätzliche hohe Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit im Ort.
- Schaffung von Räumen für Besprechungen und/oder Archivierungen ohne Konkurrenz zur Gastronomie.
- Einführung einer „Vereinsmesse“ zur Präsentation des Leistungsspektrums unserer örtlichen Vereine für die

  Öffentlichkeit (gerade auch für kleinere Vereine).
- Wiedereinführung des „Ortsentwicklungsausschusses“ unter Beteiligung von Politik gemeinsam mit Bürgerinnen

  und Bürgern.
- Schaffung einer örtlichen Ehrenamts-/Freiwilligen-vermittlung gemeinsam mit bestehenden Organisationen.
- Peiting weiterhin als „Ort des Ehrenamts“ stärken.
- Erhalt der hochwertigen Sport- und Freizeitanlagen ist für Peiting als „Sport-Ort“ selbstverständlich.

 

Mittelzentrum - AmmerLechLand

- Vorantreiben einer echten Zusammenarbeit auf Augenhöhe
- Sichere Radverbindung von Peiting nach Schongau („Loamer Stichl“, Sicherheit für Kinder etc.).
- Beschaffungen auf gemeinsame Möglichkeiten prüfen, ob sie nicht auch gemeinsam besser genutzt werden

  könnten.
- Bekenntnis zu „unserem“ Krankenhaus mit seinem umfassenden medizinischen Angebot.
- Verbesserung der öffentlichen Verbindungen innerhalb des AmmerLechLands.
- Wissensbasis über Leerstände, Immobilien etc. schaffen, um gemeinsame Möglichkeiten für Unternehmen im

  AmmerLechLand anbieten zu können.
 

So erreichen Sie die CSU Peiting am besten:

CSU Ortsverband Peiting Norbert Merk Langwandstraße 59

86971 Peiting

Telefon 08861-66229

CSU Ortsverband Peiting

Peter Ostenrieder

Birkland 40

86971 Peiting

Telefon 08869-91220

© 2020 by CSU Peiting